Bezirkegruene.at
Navigation:

Christina Engel-Unterberger

Stadträtin, Parteiobfrau
„Für Nachhaltigkeit, eine lebendige Demokratie und ein gutes Leben für alle!“
Christina Engel-Unterberger

meine politik

St. Pölten ist keine Insel. Wir sind als Stadt in eine Welt eingebunden, die sich gerade massiv verändert – ökologisch, gesellschaftlich und technologisch. Diese Herausforderungen werden wir nicht innerhalb der bisherigen Gewohnheiten bewältigen.


Was braucht es stattdessen?

Politik-Machen heißt unsere Stadt zu gestalten und dafür braucht es uns alle. Menschen, die sich versammeln, Ideen zusammenwerfen und gemeinsam die Zukunft entwerfen. In meinem Bild dazu gibt es Versammlungen, Flipcharts und jede Menge Stifte. Alternativ auch online, auch da gibt es schon passable Wege zur Interaktion und man braucht vielleicht etwas weniger Papier ;-) Es braucht jedenfalls Menschen aus unterschiedlichen Lebens- und Verantwortungsbereichen, die gemeinsam unsere Stadt entwickeln. Über Jahrzehnte eingelernte Muster, wie „man“ von oben herab Politik macht, sind überholt. Politik-Machen ist nicht die Aufgabe von einigen Wenigen.

Worum geht’s?

Das Ziel für uns Grüne ist, St. Pölten zur Modellstadt für Nachhaltigkeit zu machen. Es spricht alles dafür, in St. Pölten nachhaltig zu gestalten und es gibt viele Menschen, die sich mit diesem Sinn und Zweck verbinden wollen. 


Zukunft ist, was wir draus machen: Damit wir auch in Zukunft solidarisch in einer intakten Umwelt leben können.

ÜBER TINA

ALLGEMEIN

  • geboren 1982 in Graz
  • wohnhaft in St. Pölten
  • Sozialarbeiterin und Supervisorin

BERUFLICHE STATIONEN

  • seit 2017 Dozentin an der FH St. Pölten, Department Soziales
  • zuvor Geschäftsführerin der Bundesjugendvertretung in Wien
  • als Sozialarbeiterin im Strafvollzug, im Flüchtlingsbereich und in der Jugendarbeit tätig gewesen

AUSBILDUNG

  • Studium der Sozialen Arbeit mit Schwerpunkt Sozialmanagement an der FH Joanneum
  • Ausbildung zur Supervisorin und Organisationsberaterin beim ÖAGG​